Eier kochen im Schnellkochtopf

Ein Schnellkochtopf hat viele Vorzüge: So ist allein das Dampfgaren mit passendem Aufsatz ein wahrer Mehrwert für die Küche. Während sich viele dabei hauptsächlich auf Gemüse konzentrieren sind oder auch die Spargel mit dieser Methode perfekt zubereiten, wird ein Vorteil des Dampfgarens unterschätzt: Das Zubereiten von Frühstückseiern gelingt unglaublich gut, schnell und verlässlich mit einem Schnellkochtopf.

Ein Frühstücksei gezaubert – Schnell und einfach

Bis morgens ein Liter Wasser im Topf kocht dauert das meistens eine Weile. Man lässt die Eier ganz sanft in das Wasser gleiten und schon ist es passiert: Es knackt und die Eierschale ist gesprungen. Die Folge ist, dass das Eiweiß aus der Schale austritt und das Frühstücksei einfach nicht mehr so appetitlich aussieht.

Zudem ist eine genaue Steuerung des Weichheitsgrades nicht möglich, da man nie genau weiß wie viel Grad das Wasser gerade hat. Anders beim Schnellkochtopf.

Dort kann man sich sicher sein, dass der Wasserdampf immer mindestens 100 Grad hat. Entsprechend werden die Eier gleichmäßig gekocht und befolgt man nur wenige Regeln ist das Ei perfekt und wie gewünscht.

So geht’s – Eier im Schnellkochtopf zubereiten

Einen Liter Wasser auffüllen (für 2 Eier – für 4 entsprechend zwei Liter) und den Garaufsatz auf den Topfrand setzen. Anschließend das Wasser zum Kochen bringen und die Eier vorsichtig auf den Garer legen. Der Vorteil hier ist, dass die Schale nicht springt, da man sie gefühlvoll auf die Fläche legen kann, ohne dass sie ein Stückchen fallen.

Deckel drauf, drucklos kochen und 6 Minuten warten. Ein wachsweiches Ei ist das Resultat. Wer das Ei gerne etwas härter möchte legt entsprechend noch ein oder zwei Minuten drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.